Mikrobiom-Analyse

Das Mikrobiom

Jeder Mensch trägt am und im Körper eine individuelle Bakteriengesellschaft. Der größte Teil davon - ca. 1014 Bakterien – befindet sich im Darm. Diese Mikroorganismen leben in einer fein abgestimmten Wechselwirkung mit dem menschlichen Organismus und leisten einen Großteil der Verdauung, stellen Vitamine her und sind ein wichtiger Schutzschild gegen pathogene Erreger.

 

Ausbalanciert oder Dysbiose?

Dabei ist die Verteilung der einzelnen bakteriellen Gruppen von entscheidender Bedeutung. Wie jedes Ökosystem ist auch das des Darmes durch fein regulierte Wechselbeziehungen gekennzeichnet. Wird die Balance gestört, kann dies gesundheitliche Folgen, wie z.B. Reizdarmsyndrom oder Übergewicht, für den Menschen haben.

Die detaillierte Untersuchung der einzelnen Spezies hilft dabei Fehlverteilungen zu erkennen und den therapeutischen Weg langfristig begleiten zu können.

 

Die Technik: 16S-Sequenzierung (NGS)

Beim New Generation Sequencing (NGS) werden nach der Gewinnung der bakteriellen Nukleinsäuren Abschnitte des Gens amplifiziert, welche für die 16S-  Untereinheit des Ribosoms codieren. Auf diesem Gen gibt es Bereiche, die für jedes Bakterium charakteristisch sind. Diese werden vervielfältigt und danach Baustein für Baustein „ausgelesen“. Die so erzeugte Nucleotidfolge (bestehend aus den Basen Adenin, Cytosin, Thymin und Guanin) wird in einer Datenbank abgeglichen und über übereinstimmende Sequenzen gelangt man zur Identifizierung der Bakterien.

 

Probenentnahme und Versand

Wir senden Ihnen ein spezielles Versandröhrchen, das mit einem Stabilisierungspuffer gefüllt ist, zu. Dieses schicken Sie nach Entnahme der Probe – eine Anleitung zur Probennahme liegt bei - mit dem mitgelieferten Umschlag an uns zurück.

 

Ergebnisse

Sie erhalten eine detaillierte und graphisch übersichtliche Zusammenstellung der Daten aus der Sequenzierung Ihrer Probe. Anhand von Vergleichswerten definierter klinischer Bilder leiten wir – in Kombination mit Ihren Angaben -  individuelle Kommentierungen und Therapieansätze ab.

Sie erhalten Ihren Ergebnisbericht in schriftlicher Form. Sollten Sie Fragen dazu haben, freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email.